ALLGEMEINE GESCHAEFTSBEDINGUNGEN

Buchungen
Die Buchungs ist beendent nachdem Erhaltung der schriftliches Bestätigung von Agentur SaraEffe. Alle Leistungen werden im Reisedokument bestaetigt.
Bezahlungen
Bei der Buchung wird eine Anzahlung von 30% der Gesamtsumme fällig. Der Restbetrag muss 30 Tage vor Beginn des Aufenthaltes gezahlt werden. Für Buchungen, die kurzfristig vor Urlaubsbeginn getätigt werden, muss der gesamte Betrag und eventuelle Extrabeträge im Moment der Buchung gezahlt werden. Wenn diese Regelungen nicht beachtet werden, ist die Agentur  SaraEffe berechtigt, die bereits bestätigten Buchungen zu annulieren.
Verantwortlichkeiten
Die Agentur SaraEffe trägt keinerlei Verantwortlichkeit für Schäden, die die Kunden und deren Eigentum während des Urlaubs betreffen (Verletzungen,Unregelmässigkeiten,etc.). Ausserdem übernimmt die SaraEffe keinerlei Verantwortung für eventuelle Schäden, die durch den Nicht-Antritt oder die Unterbrechung des Urlaubs entstehen, bedingt durch Krankheit, Streik, Klimabedingungen, Kriegsereignisse, zivile oder militärische Unruhen, Aufstände, Plünderungen, Terrorakte, Naturkatastrophen. Bei höherer Gewalt, die nicht dem Einfluss der Agentur SaraEffe unterliegt, behält sich die Agentur das Recht vor, die Mietobjekte und die örtlichkeit durch vergleichbare andere auszutauschen. Akzepiert der Kunde die möglichen Variationen oder Ersatzleistungen nicht, wird SaraEffe lediglich die geleistete Anzahlung zurückerstatten. Für das Reisegepäck sind die Reisenden selbst verantwortlich. Eventuelle Zusatzkosten, die von dem Kunden vorgelegt werden, können nicht erstattet werden, ebenso wenig sind die Arbeitsleistungen, die aus sonstigen Gründen erfolgten nicht zu erstatten.
Die Agentur SaraEffe ist in keinem Fall verantwortlich für folgende Schäden:
a) die in Folge der Nichtbeachtung von Seiten des Kunden bezüglich Empfehlungen und Hinweisen der Agentur entstehen.
b) die von Dritten verursacht wurden, die nicht zur Agentur gehören.
c) die durch eigenmächtige Handlungen des Kunden entstehen.
Reisedokumente
Die Agentur übernimmt keine Verantwortung für den Fall, dass ihre Originalunterlagen nicht rechtzeitig zugestellt werden. Das Reisegepäck wird ausschliesslich auf Risiko des Kunden befördert. Der Kunde ist gehalten, besondere Wünsche und Erfordernisse bei seiner Buchung schriftlich mitzuteilen. Die SaraEffe behält sich vor, diese Sonderwünsche schriftlich zu bestätigen, nachdem die Bereitschaft jener Dienstleistender geprüft ist, die diesen Service erbringen sollen. Die SaraEffe schickt dann dem Kunden eine Nachricht bezüglich der Zusatzkosten für die Sonderwünsche, falls sie realisierbar sind.
 

Rücktritt und Beanstandungen Rücktritt
Für Aufenthalte in Ferienwohnungen und Residence:
- im Falle eines Rücktritts bis zu 30 Arbeitstage vor Urlaubsantritt werden 10% der Gesamtsumme in Rechnung gestellt
- im Falle eines Rücktritts bis zu 29 - 21 Arbeitstagen werden 30% der Gesamtsumme in Rechnung gestellt
- im Falle eines Rücktritts bis zu 20 - 11 Arbeitstagen werden 50% der Gesamtsumme in Rechnung gestellt
- im Falle eines Rücktritts bis zu 10 - 4 Arbeitstagen werden 75% der Gesamtsumme in Rechnung gestellt
- im Falle eines Rücktritts bis zu 3-0 Arbeitstagen werden 100% der Gesamtsumme in Rechnung gestellt
Die gleichen Regelungen gelten auch für Reisende, die ihren Urlaub nicht antreten können, weil ihre Ausweisdokumente, die zur Reise benötigt werden, nicht in Ordnung sind. Entschliesst sich ein Gast, seinen Urlaub abzubrechen, kann er keine Rückerstattung erwarten.

Rücktritt ohne Strafzahlungen
Der Gast kann vom Vertrag zurücktreten ohne die oben genannten prozentualen Beträge zu bezahlen, wenn die Agentur SaraEffe einen wesentlichen Bestandteil des Vertrages verändert, z.B. eine Preiserhöhung, die über 20% des Gesamtpreises hinausgeht oder eine Verschiebung des Datums des Buchungsantritts um mehr als 2 Arbeitstage.

Mangelnde Leistungen zur Durchführung des Urlaubs
Sollte die Agentur SaraEffe vor dem Urlaubsantritt mitteilen, dass sie nicht in der Lage ist, den gebuchten Urlaub zu bieten, hat der Kunde die Möglichkeit zu wählen, ob er die kompletten Beträge zurückerstattet haben möchte oder ob er einen gleichwertigen Urlaub antreten möchte oder wenn dieser nicht verfügbar ist einen Urlaub von höherem Wert ohne Aufpreis wählt oder einen von geringerem Wert, und für diesen Fall wird ihm die Preisdifferenz zurückerstattet. Wenn der Gast keinen anderen Urlaub antreten möchte, kann er die Rückerstattung der gezahlten Beträge verlangen, die ihm innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Bestätigung durch den Kunden, dass er keine alternativen Angebote nutzen will, zugestellt werden.

Beanstandungen
Die Agentur nimmt Beschwerden auf, die während des Urlaubs entstehen und bemüht sich, mögliche Schäden oder Servicemängel zu beheben, in dem sie sie dem Besitzer mitteilt. Die Beanstandungen, die nach dem Urlaub eingehen, werden nicht akzeptiert und lediglich als Hinweis betrachtet. Ebenso erfolgt keine Rückzahlung für jemanden, der aus irgendeinem Grunde den Urlaub abbricht, es sei denn, es liegen andere Absprachen mit der Agentur vor.